Teichzubehör und Teichbedarf Shop

Teich anlegen – Gartenteich richtig selber bauen

Soll ein Gartenteich angelegt werden, muss man sich vorher genaue Gedanken machen und den Gartenteich Schritt für Schritt, am besten nach einer Anleitung, bauen. Spätere Änderungen können zwar durchgeführt werden, sind aber mitunter umständlich und mühselig. Für den Gartenteich gibt es unzählige Gestaltungsmöglichkeiten, es entsteht ein neuer Lebensraum für Tiere und Pflanzen, außerdem schafft der Gartenteich eine kleine Ruheoase im eigenen Garten. In den folgenden Abschnitten stellen wir ihnen eine Anleitung zur Verfügung, die Schritt für Schritt beschreibt wie man einen Gartenteich richtig selber anlegen kann.

Den Standort des Gartenteiches bestimmen

Außerhalb der Frostperioden kann der Teich zu jeder Jahreszeit gebaut werden, optimal sind das Frühjahr und der Herbst. Die Auswahl des richtigen Standortes ist entscheidend für die spätere Qualität des Gartenteiches. Die Sonne darf den Gartenteich etwa 4-6 Stunden täglich bescheinen. So können sich blühende Pflanzen, zum Beispiel Seerosen, optimal entfalten. Der Teich sollte nicht unter Laub- oder Nadelbäumen angelegt werden. Herabfallende Nadeln oder Laub beeinträchtigen die Wasserqualität, das Laub verstopft nicht nur die Teichpumpe, auch der Teichboden verschlammt. Hinzu kommt, dass zu nah gepflanzte Bäume zu viel Schatten werfen.

Die Größe des Teiches

Die Größe des Teiches entscheidet wesentlich über die Qualität des Wassers. Grundsätzlich sollte der Gartenteich mindestens 400 l Wasser pro Quadratmeter Wasseroberfläche aufweisen und eine Teichtiefe von 60-80cm besitzen. Die Mindestgröße verhindert, dass sich der Gartenteich im Sommer zu stark aufheizt und übermäßiger Algenwuchs eingedämmt wird. Grundsätzlich gilt: Je größter, desto besser. Möchte man den Teich als Fischteich anlegen, muss die Wassertiefe in jedem Fall eingehalten werden, da sonst die Fische nicht überwintern können. Hat man sich für einen Fertigteich entschieden, richtet sich die Größe der Aushebung nach den Maßen des Fertigteiches. Ein Folienteich bietet eine größere Gestaltungsfreiheit und geringere Anschaffungskosten.

Der Aushub für den Gartenteich

Endlich geht es los und die ersten praktischen Arbeiten werden begonnen. Der Aushub für den Fertigteich richtet sich in seiner Tiefe und Form nach den Maßen des Fertigteiches. Auf keinen Fall darf der Zu- und Abfluss vergessen werden. Ist der Aushub fertig, wird der Fertigteich hineingesetzt und ein paar Zentimeter mit Wasser befüllt, um zu sehen ob der Teich waagerecht angelegt wurde. Im nächsten Schritt werden die letzten Freiräume mit Erde befüllt und mit Wasser eingespült, so dass sich die Erde richtig festsetzen kann. Sind diese Arbeiten beendet, können Teichpumpe und Teichfilteranlage eingesetzt und montiert werden. Für den Gartenteich, der aus Teichfolie angelegt wird, muss der Untergrund von groben Steinen, Wurzeln und anderen unebenen Dingen gesäubert werden. Dann wird der angehende Gartenteich mit einem speziellen Teichflies ausgelegt. Der Teichvlies schützt die Teichfolie vor „Verletzungen“, die durch spitze oder scharfe Gegenstände zugefügt werden können. Der Grundriss des Teiches sollte so angelegt werden, dass sowohl Teichflies als auch Teichfolie möglichst faltenfrei ausgelegt werden können. Ist der Teichvlies ausgelegt, wird darüber die Teichfolie ausgelegt. Das Maß zur Berechnung der Größe lautet wie folgt:

Länge + 2 · Tiefe + 60 cm = Bahnlänge
Breite + 2 · Tiefe + 60 cm = Bahnbreite

Am besten legt man die Teichfolie bei einer Temperatur von etwa 20 Grad aus, dann ist die Teichfolie weich und lässt sich sehr angenehm verlegen.

Den Gartenteich befüllen

Langsam naht das Ende und der Gartenteich wird bald fertig gestellt sein. Bis jetzt war es noch nicht so schwer einen Gartenteich richtig selber anlegen zu können und auch die letzte Bauphase ist leicht zu erledigen. Abschließend wird in die Teichfolie das Pflanzsubstrat gefüllt, in dem die Teichpflanzen später ihre Wurzel schlagen können. Das Pflanzsubstrat besteht aus einem nährstoffarmen Sand- oder Sand-Kiesgemisch-Schicht im Verhältnis 4:1. Ist das Pflanzsubstrat eingebracht, wird der Gartenteich langsam mit Wasser gefüllt. Dieser Vorgang wird nicht mit einem Mal erledigt, sondern Schritt für Schritt. Nach dem ersten Schritt werden die technischen Geräte wie die Teichpumpe, die Teichbelüftung und gegebenenfalls die Teichbeleuchtung eingesetzt, so dass die Kabel der Geräte noch auf dem Teichboden ausgelegt werden können. Auch die Teichpflanzen können nun eingesetzt werden. Um eine starke Ausbreitung zu verhindern können die Teichpflanzen in Pflanzkörben in den Teich eingesetzt werden. Ist der Teich komplett geflutet, kann die Uferzone fertig gestaltet und bepflanzt werden. Überstehende Folienreste können nun noch abgeschnitten werden. Sollen Fische im Gartenteich angesiedelt werden, muss man zunächst ein paar Wochen warten bis sich im Gartenteich ein ökologisches Gleichgewicht gebildet hat.

Teichbau Ratgeber und Teichzubehör kaufen

Bücher und Ratgeber zum Teichbau, sowie Angebote zum Zubehör bzw. zur Teichpflege:

Preise ggf. geringfügig verzögert und abweichendZuletzt aktualisiert am: 30.12.2020 um 12:56 Uhr.
Preise ggf. geringfügig verzögert und abweichendZuletzt aktualisiert am: 26.12.2020 um 11:48 Uhr.